Responsive Webdesign

Im Bereich der Entwicklung von Seiten im Internet gab es in den letzten Jahren die verschiedensten interessanten Änderungen. Diese werden vor allem von den Bedürfnissen der Nutzer angetrieben. Das Stichwort: Responsive Webdesign. Angesichts dessen, dass sich viele Benutzer dafür entscheiden, nicht mehr mit ihrem Computer oder ihren Laptop in das Internet zu gehen, sondern stattdessen Tablets und Smartphones nutzen, hat sich die Art und Weise geändert, wie sich Seiten im Internet präsentieren müssen. Aber was genau ist dieses Responsive Webdesign und wofür steht es?

Responsive Design – was genau ist es?

Schon seit dem Beginn des modernen Internets ist die Präsentation von Webseiten immer auch abhängig vom Design einer Seite. Nur mit einem guten Look kann eine Präsenz im Netz einen gewissen Ruf erwerben und darüber hinaus für die Corporate Identity eines Unternehmens stehen. Das war über lange Zeit keinerlei Problem, immerhin waren die Webseiten sehr einfach zu gestalten. Die größte Sorge eines Designs für Seiten im Internet war es, wie die entsprechenden Lösungen für das Webdesign in verschiedenen Browsern und bei unterschiedlichen Auflösungen der Benutzer aussehen.

Mit der Entwicklung von Smartphones und Tablets ist die Herausforderung für die Inhaber von Webseiten und somit für die Designer aber weit umfangreicher geworden. Die verschiedenen Modelle bieten ganz unterschiedliche Auflösungen für den Besuch im Internet an, sie unterscheiden sich mitunter deutlich in der Technik und sind daher das genaue Gegenteil eines gängigen Standards. Angesichts dessen, dass heute etwa dreißig Prozent aller Nutzer im Internet aber bereits mit dem Smartphone oder dem Tablet die verschiedenen Seiten im Internet besuchen, kann diese Zielgruppe nicht einfach ignoriert werden.

Das Responsive Webdesign soll dafür sorgen, dass sich die eigene Präsenz im Internet für jeden Besucher auf die gleiche Seite präsentiert. Ob nun per Computer, per iPad oder Android Smartphone – das Design soll immer den besten Effekt und die beste Usability für den Besucher bieten. Das Responsive-Webdesign etabliert genau diese Möglichkeit. Alles was es braucht ist gute Partner für Webentwicklung.

Gutes Responsive Design – essentieller Teil der Webentwicklung

Der entscheidende Punkt einer Responsive Website ist es, dass nicht fü jeden Ansatz ein neues Design hinterlegt wird. Es gibt Techniken, mit denen zum Beispiel ein eigenes Mobile Design vorhanden ist, ein eigenes Design für Besucher mit dem Laptop oder Computer und dann wieder eigene Design-Ansätze für jene, die mit besonders seltenen Auflösungen die Besucher einer Seite im Internet sind. Ein gutes Responsive Design sollte sich ganz automatisch an die Nutzung der entsprechenden Besucher anpassen, ohne dass dafür jedes Mal ein zusätzlicher Aufwand für den Webmaster entsteht. Auf die folgenden Funktionen kommt es an:

 

  • Einfache Anpassung der Block-Elemente einer Webseite in Hinblick auf die Auflösungen der Benutzer.

 

  • Nötige Anpassungen bei den Bildern, gerade in Verbindung mit dem geringeren Datenvolumen bei mobilen Besuchern.

 

  • Automatische Erkennung und Anpassung entsprechend der verschiedenen Auflösungen, die die Benutzer in der heutigen Zeit in ihren Geräten haben.

 

Ein gutes Responsive Webdesign sollte also vor allem dafür sorgen, dass der Benutzer keine eigenen Maßnahmen vornehmen muss, damit er die bestmögliche Auflösung bekommen kann. Die starre Gestaltung von Seiten im Internet gehört der Vergangenheit an – das gilt auch dann, wenn die Designs bereits seit Jahren gleich geblieben sind. Betrachtet man die Zahl der Besucher, die heute mit mobilen Geräten auf die Seiten im Internet kommen, ist eine Anpassung dringend nötig. Und gerade dafür braucht es einen erfahrenen Partner, der alle nötigen technischen Kenntnisse besitzt, um entweder ein komplett neues Konzept zu erstellen oder bestehende Seiten umzuwandeln.

Responsive Design vom Profi – der Einstieg in das moderne Internet

Für die Besitzer von Webseiten liegt die einfachste Lösung darin, wenn sie sich einen verlässlichen Partner suchen, der sich um diesen komplexen Bereich kümmern kann. Ein guter Webdesigner bringt nicht nur die nötige Erfahrung mit, um das entsprechende Design zu erstellen, sondern auch um bestehende Webdesigns neu zu gestalten. Dabei sollte aber immer eine verlässliche Preispolitik an der ersten Stelle stehen. Im gemeinsamen Gespräch braucht es ein gutes Konzept, eine hilfreiche Beratung und somit eine passende Möglichkeit, wie mit der Hilfe guter Webentwicklung neue Möglichkeiten geschaffen werden können.

Wer sich einen guten Designer sucht, der sollte vorher den Kontakt suchen. Mit einem passenden Gespräch, z.B. mit den kompetenten Ansprechpartnern der Bornak GmbH (https://bornak.de/), sollte man einen guten Partner an der eigenen Seite haben, der die eigene Präsenz im Internet mit einem Responsive Design ausrüstet. So ist man dann für jeden Besucher erreichbar, ob vom Laptop oder von mobilen Geräten.