Suchmaschinenoptimierung

SEO für Kleinunternehmer

Suchmaschinenoptimierung zählt zu einem der wichtigsten Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens im Internet. Warum auch kleine und mittelgroße Betriebe daraus ihren Nutzen ziehen sollten, erklärt der folgende Artikel.

Ein Thema, das vor allem für kleinere Unternehmen oft überfordert sein kann – SEO, in anderen Worten auch Suchmaschinenoptimierung. Bereits die Erstellung der Webseite benötigt ein bestimmtes Know-how, ganz zu schweigen von der Instandhaltung. Dies muss jedoch nicht heißen, dass auch KMUs umfangreiche Webseiten gestalten müssen. Ganz im Gegenteil sogar, es reicht bereits, bestimmte Grundlagen zu beherrschen, um die Suchmaschinen für sich zu gewinnen.

Mit nachhaltiger SEO zum sicheren Erfolg

1. Suchmaschinen sind die Zukunft

Die Digitalisierung macht sich natürlich auch bei den Unternehmen bemerkbar. Da immer mehr Menschen das Internet benutzen, um Produkte zu suchen, müssen auch Unternehmer im Internet präsenter werden. Dies trifft sowohl auf große, als auch auf kleine und mittelgroße Betriebe zu.

2. Optimierung der Schlüsselwörter

Keywords spielen eine große Rolle im Online-Marketing und können daher einem kleineren Unternehmen dabei helfen, im Internet groß rauszukommen. Mithilfe der optimalen Wahl von bestimmten Schlüsselwörtern – die idealerweise zum Unternehmen passen – bekommen potenzielle Kunden genau das eingeblendet, was sie benötigen.

3. Werbung

Neben der Keywordoptimierung kann auch kostenpflichtige Werbung einem Einzelunternehmen mehr Präsenz im Internet verschaffen. Werbung ist für das Unternehmen meist kostenlos, im Regelfall können Firmen damit aber maximale Erfolge erzielen. Darüber hinaus ist die Werbung eines Produktes alles andere als störend, da meist nur Kunden diese eingeblendet bekommen, die auch wirklich danach suchen.

3. Lokales SEO

Ein interessanter Punkt bei KMUs ist die lokale Optimierung. Da viele kleine Unternehmen anfangs keine große Reichweite besitzen, kann es von großem Interesse sein, Kunden aus der jeweiligen Umgebung anzuziehen. Natürlich ist ein Ranking unter den Top 20 erstrebenswert, für den Anfang reicht jedoch eine lokale Optimierung vollkommen aus. Werden damit die gewünschten Ergebnisse erzielt, kann die Reichweite natürlich ausgebaut werden.

4. OnPage-Optimierungen

Um einen bleibenden Eindruck beim User zu hinterlassen, muss natürlich auch eine korrekte OnPage-Optimierung durchgeführt werden. Diese beginnt bereits mit der Wahl des richtigen Webseitentitels. Zusätzlich zählen eine geeignete Meta-Description sowie ein guter URL-Name ebenfalls zu den Dingen, über die sich der Unternehmer im Vorhinein Gedanken machen sollte. Auch sollte der Kunde auf der Webseite mit einem ansprechenden Layout begrüßt werden.

5. Soziale Netzwerke

Zunehmend an Bedeutung gewinnen auch Social-Media Plattformen. Diese können vor allem KMUs dabei helfen, eine größere Reichweite zu generieren. Natürlich müssen Unternehmen nicht auf allen Netzwerken präsent sein, es kann jedoch nicht schaden, sich über die unermesslichen Möglichkeiten der sozialen Netzwerke sowie der gewünschten Zielgruppe zu informieren.

Diese Plattformen bieten vor allem einen großen Vorteil: die Webseiteninhalte sind stets teilbar, was wiederum dabei helfen kann, mehr Reichweite zu erzeugen.

Eine Suchmaschinenoptimierung zählt zu einer nachhaltigen Maßnahme, die auch für Klein- und Mittelbetriebe einige Möglichkeiten bietet. Nicht umsonst zählt sie mittlerweile zu einem der besten Kommunikationstools. Natürlich ist es gerade für Unternehmen, die noch in den Kinderschuhen stecken, nicht einfach sich im Internet zu etablieren. Eine Optimierung der Suchmaschine kann jedoch bei relevanten Suchvorgängen dabei helfen, Interessenten und potenzielle Käufern auf die Webseite aufmerksam zu machen.